Neubau eines zweigeschossigen Einfamilienhauses | Hude, bei Bremen



«Wohnqualität ist keine Frage des Geldes», lautete das Credo für die Entwicklung dieses Einfamilienhauses.
Vielmehr sollten Kosten, Nutzen und ästhetische Erscheinung gleichgewichtet sein. In der Theorie bilden die drei Parameter auf einem dreidimensionalen Achsensystem idealerweise einen Würfel – in der Praxis entstand hier ein Einfamilienhaus mit einer L-formigen Gebäudekubatur.
Trotz der intensiven Beziehung von innen und aussen geniessen die Bewohner dadurch ihre Privatsphäre.

Das Einfamilienhaus ist eines der wenigen betont kubischen Bauten in einem neuen Wohnquartier in Wüsting (Hude) bei Bremen. Als der Entwurf entstand, war die Umgebung noch weitgehend unbebaut.
Das zweigeschossige Haus wird von einfachen Volumen sowie wenige Materialien und Farben bestimmt, welche eine spannungsvolle Komposition bilden.
Die arythmisch gegliederte und befensterte Gebäudehülle in L-Form gliedert sich horizontal in das weiss verputzte Erdgeschoss und das mit einer Faserzement-Vorhangfassade versehen Obergeschoss.

Wohnfläche ca. 220qm
Standort Hude / Wüsting bei Bremen
Baukosten 245'000 Euro
Fertiggestellt Dezember 2006



Die Wohnfläche verteilt sich auf ein offen gegliedertes Erdgeschoß mit Wohnen, Essen, Kochen und Saunabereich und dem 1. Obergeschoß mit Schlafen, Ankleide, zwei Bädern sowie zwei Kinderzimmern.



Die Materialität des Hauses zeigt sich innen mit gleicher Konsequenz wie außen und schafft reichhaltige Raumeindrücke, die diesem kompakten Haus eine überraschende Komplexität verleihen.



Durch den kubische Baukörper und die Holzdecks im Obergeschoss werden geschützte Aussenräume geschaffen die das Gebäude und dessen Lebensraum mit dem Garten verzahnt.



Die sehr reduziert gestaltete, geschlossene Nordfassade steht der offenen verglasten Südfassade gegenüber.



Die Innenraumgestaltung ist integrativ und folgt der Architektur: die Tischlerküche und das Einbaumobiliar werden lediglich durch Tisch, Stühle, Sofa und Bett ergänzt.


Visualisierungen aus der Planungsphase


Ostfassade


Nordfassade, Eingangsseite


Größere Kartenansicht