Neubau eines Bürohauses | Osnabrück, Zentrum

Das traditionsreiche Unternehmen Künker setzt mit dem Neubau als zentralen Firmenstandort in Osnabrück auf eine zukunftsfähige Gesamtlösung, welche den heutigen Anforderungen an Dienstleistung, Modernität und Diskretion entspricht und ihren Mitarbeitern ein positives Arbeitsumfeld bietet.
Ein neuer Auftritt, der noble Zurückhaltung pflegt, sich dabei gleichzeitig selbstbewusst am Ort und in der Nachbarschaft behauptet - ganz im Sinne der Unternehmensphilosophie.

Künker start

Nach einer sorgfältigen Standortanalyse viel die Wahl auf das Projektgrundstück an der Nobbenburger Straße in Osnabrück.
Die zentrumsnahe Lage in einer ruhigen Seitenstraße mit geringem Verkehrsaufkommen, etwa 500m nordwestlich der Altstadt, bietet gute Erreichbarkeit für Mitarbeiter und Kunden in einem gewachsenes Umfeld.

Bereits im frühen Stadium des Planungsprozesses wurden die Funktionalität sowie der Flächenbedarf des neuen Gebäudes genauestens analysiert und fixiert und in enger Abstimmung mit der Bauherrenschaft und deren Mitarbeitern die Erfordernisse und Funktionsabläufe des neuen Gebäudes bestimmt.

In der Eingangshalle im Erdgeschoss befinden sich der Empfangsbereich, ein zentraler Wartebereich und diskrete Beratungszimmer.
Als repräsentativer Auftakt in das Gebäude ist dieser Bereich größtenteils zweigeschossig angelegt und ermöglicht Ausstellungen und Veranstaltungen.
Konferenzräume im ersten Obergeschoss können über eine offene Galerietreppe bzw. behindertengerecht über Aufzug erreicht werden.
Von der Galerie mit Wartebereich besteht ein Sichtbezug zur Eingangshalle.

Das dreigeschossige Gebäude hat eine Grundfläche von ca. 53 x 17,5 Metern und ist vollständig von einer Tiefgarage unterkellert.

Die tragende Konstruktion (Decken, Wände, Stützen) sind in Stahlbeton und Mauerwerk mit wirtschaftlichen Spannweiten ausgeführt. Die Aussteifung erfolgt über den Treppenhauskern und tragende Außenwandscheiben. Die Stahlbetondecken tragen ihre Lasten auf die Innenwände im Treppenhaus und Aufzug sowie die Außenwände ab.

Der Baubeginn fand im Juni 2013 statt. Die Fertigstellung erfolgte nach nur elf Monaten Bauzeit im Mai 2014.


Baustelle April 2014

IMG_7331

IMG_7316

IMG_7322

IMG_7231

IMG_7232

IMG_7246

IMG_7250

IMG_7264

IMG_7347

IMG_7212

Innenraumperspektiven / Visualisierungen

K_OS02

Raumgreifende Leuchten setzen Akzente und unterstrichen die repräsentative Wirkung.

K_OS06

Visualisierung aus der Planungsphase

K_OS01